Neues aus den Kolpingsfamilien und Bezirksverbänden

Kolping(jugend) BV Hallertau

Bezirkssommerfest Hallertau am 27.07.2019 

 

Nach Kaffee und Kuchen im schattigen Pfarrgarten in Gosseltshausen, wurde am 27.07.2019 von dem Bezirk Hallertau die erste Bezirksversammlung in der neuen Amtsperiode, abgehalten.

Dabei diskutierten die rund 30 Mitglieder aus fünf Kolpingfamilien, über die Satzungsänderungen, welche das Leitungsteam vorstellte. Zum Schluss wurde per Akklamation über die Änderungen abgestimmt. Ebenso wurden Wünsche und Anregungen der 30 TeilnehmerInnen abgefragt und Ideen für 2020 gesammelt (Haushaltskurs, Gruppenleiterkurse, Nähkurs, …). Das Leitungsteam – Sebastian Winter, Fabian Meier und Michaela Baur – beschlossen die Bezirksversammlung mit den Worten „Treu Kolping“ und dann ging es in den gemütlichen Teil des Sommerfests über.

Dieses Jahr wurde erstmals eine Bezirk-Olympiade veranstaltet. Hierfür suchte sich jeder Verantwortliche aus den Kolpingfamilien vier weitere Kandidaten für die Olympiade. Die Teams mussten bei der Olympiade durch ein „bayerisches Abenteuer“. Als erstes wurde die Essschnelligkeit, beim Brezeln-Wettessen getestet. Zwei aus jeder Gruppe versuchten so schnell wie möglich 10 Brezln zu essen. Dies bewirkte viel Gelächter und Spaß. Um auch die Gehirnzellen anzustrengen, gab es im Anschluss für die Teams drei Fragen zu je 5 Kategorien, darunter Wissen rund um Bayern, Schätzfragen, Thema Sport, usw. Hierbei durften alle in der Gruppe mit rätseln.

Bei der nächsten Disziplin ging es um Kraft und das Maßkrug stemmen durfte hierbei nicht fehlen. 5 Männer aus jeder Kolpingfamilie nahmen sich einen Maßkrug gefüllt mit Wasser und streckten ihn mit ausgestrecktem Arm von sich weg – so lange wie möglich. Derjenige, der zuletzt absetzt hat diese Disziplin gewonnen. Natürlich gab es bei der Olympiade auch eine Disziplin für die Geschmacksnerven. Die Kandidaten wurden mit 5 bayerischen Spezialitäten wie Presssack, Senf, Meerrettich, Obazda und Schaumküssen blind „verwöhnt“ und sollten erraten was sie da gerade essen.

Zu guter Letzt, ist in jedem Bayer eine schöne Stimme. Hier war Kreativität gefragt und jedes Team durfte sich ein bayerisches Lied, Ständchen bzw. Tänzchen überlegen. Nach und nach präsentierten die Gruppen ihre Ergebnisse. Nachdem die fünf Disziplinen geschafft waren, setzte sich die Jury zusammen, um das Sieger-Team ausfindig zu machen. Als Jury-Mitglied wurde der örtliche Pfarrer miteinbezogen. Bei der Olympiade wurde viel gelacht, ein großer Teamgeist war spürbar und die positive Resonanz, für diese abwechslungsreiche Olympiade aller, war nicht zu übersehen.

Im Anschluss an die ereignisreiche Bezirk-Olympiade wurde gegrillt und gesmokt. Dazu gab es zahlreiche Salatspenden der Mitglieder – herzlichen Dank an dieser Stelle nochmal. Das gesmokte Fleisch, Putenfleisch, Zucchini, Mais und Grillkäse konnte man sich direkt vom Grill holen.

Nachdem alle satt waren, wurden die Sieger der Olympiade preisgeben. Jeder teilnehmenden Kolpingfamilie wurde eine Urkunde überreicht. Die Gewinner - das Team der Kolpingfamilie Wolnzach - bekamen gesonderten Applaus und einen Hopfenschnaps als Hauptgewinn.

Um den Abend ausklingen zu lassen, ratschten manche an den Tischen und saßen gemütlich beisammen, andere spielten auf der Wiese Kubb oder zogen Steine aus dem Riesen-Jenga-Turm heraus und lösten damit verbundene Aufgaben.

Für Jung und Alt war es ein schönes, buntes Bezirkssommerfest – bei bestem Wetter.

 

Für den Bericht: Alexandra Scherbel

Kolping(jugend) BV Hallertau

Bezirk Hallertau geht in die Vollen

 

Am Samstag 12.01.2019 war es soweit: 15 aktive Mitglieder des Kolping Bezirk Hallertau – aus den fünf Kolpingfamilien Wolnzach, Geisenfeld, Mainburg, Gosseltshausen und Au in der Hallertau – trafen sich in Pfaffenhofen beim „Hollywood Super Bowling“.

Ziel der Veranstaltung war es, die Mitglieder im Bezirk zusammen zu bringen, zu vernetzen, gemeinsam Spaß zu haben und einen Austausch auch außerhalb der vierteljährlichen Sitzungen zu ermöglichen. Dabei erstreckte sich erfreulicherweise die Altersspanne der Teilnehmer aus den fünf Kolpingfamilien von 18 bis etwa 55 Jahren. Jung und Alt konnte dabei gemeinsam ins Gespräch kommen und es wurde viel gelacht.

Die Teameinteilung wurde ausgelost, sodass die Mitglieder sich mischen konnten und es herrschte ein reger Wettkampf untereinander. Denn schließlich bemühten sich Alle in die Vollen zu gehen. Bei jedem erzielten „Strike“ applaudierten die Gruppen. Zudem wurden Spieltechniken ausgetauscht und im Laufe des Spiels hatte jeder Spieler seinen individuellen Dreh raus.

Nach zwei Stunden intensivem Bowling stärkte sich die Gruppe mit leckeren mexikanischen Köstlichkeiten im Restaurant „Marielitas“. Auch hier ergab sich nochmal die Gelegenheit sich durchzumischen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es herrschte eine fröhliche Stimmung, es wurde viel gelacht, erzählt und bevorstehende Veranstaltungstermine der einzelnen Kolpingfamilien ausgetauscht.

 

Denn der Fasching lässt schon auf sich warten:
Am 09.02.2019 veranstaltet die Kolpingfamilie Au in der Hallertau wieder den jährlichen „Faschingsball der Kolpingfamilie“ in der Hopfenlandhalle in Au (Infos unter: www.kolping-au.de).

Außerdem lädt die Kolpingfamilie Mainburg zu ihrem traditionellen „Mainburger Schwarz Weiß Ball Gesellenkranzl“ zwei Wochen später am 23.02.2019 im Christlsaal Mainburg ein (Infos unter: www.kolping-mainburg.de).

 Damit der Bezirk Hallertau auch weiterhin in die Vollen gehen kann, findet die nächste Sitzung am 12.02.2019 um 19:30 Uhr im Pfarrheim Geisenfeld statt. Dabei soll es unter anderem um die Jahresplanung 2019 gehen. Alle Mitglieder des Bezirk Hallertau sind herzlich eingeladen vorbei zu kommen.

 

Für den Bericht: Leitungsteam Bezirk Hallertau

Wir sind übrigens auch auf Facebook und Instagram zu finden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kolpingjugend Diözesanverband Regensburg
Impressum Datenschutz