Schulungsteamtreffen

Gruppenleiterkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, das neue Gruppenleiterschulungskonzept, thematische Kurse, Stunden und Vorträge und was sonst noch anfällt. Das Schulungsteam ist das Allroundteam in allen "Ausbildungsfragen". Jedes Jahr werden dabei vom Team verschiedenste Kurse auf Diözesanebene, Bezirksebene und in den einzelnen Kolpingsfamilien durchgeführt. Das Team selbst trifft sich zwei Mal im Jahr, um selbst steht's auf dem neuesten Stand zu sein. Bei den beiden jährlichen Schulungsteamtreffen werden dann Themen wie Aufsichtspflicht, Improtheater, religiöse Elemente in der Jugendarbeit, Prävention sexueller Gewalt und Mobbing bearbeitet. Wenn ihr selbst einmal Besuch vom Schulungsteam haben wollt, z.B. für einen Tag oder ein eigenes Wochenende für eure KF oder euren Bezirk, meldet euch doch einfach im Büro.

Schulungsteamtreffen 14. - 16. September 2018

aufs Bild klicken, um zur Bildergalerie zu gelangen

 Vom 14. bis 16. September 2018 trafen sich unsere diözesanen Schulungsteamer zum zweiten Schulungsteamtreffen des Jahres in Happurg. Zwei Mal im Jahr treffen sich Mitglieder dieses Teams, die bei der Kolpingjugend DV Regensburg für die Aus- und Weiterbildung von (angehenden) Gruppenleitern zuständig sind, um sich selber fort- und weiterzubilden, sich auszutauschen und die Kurse zu planen und zu reflektieren.

Der Samstag stand ganz im Zeichen einer Floßbauaktion mit Referent Heiko Thurner am nahegelegenen Happurger See, bei der sich das Team nochmal näher und aus teilweise ganz neuen Blickwinkeln kennenlernen konnte. Doch bevor es ans Bauen ging, lernten die Teilnehmenden den Begriff „Kultur“ und das Vier-Rollen-Modell von David Kantor kennen und verstehen. Sie bekamen zur Aufgabe, im Laufe des Tages sich selbst und die anderen auf dieser Grundlage zu beobachten und zu reflektieren. Nach einigen Aufwärm-Übungen konnte mit dem Floßbau begonnen werden. Fleißig wurde gepumpt, verschnürt, besprochen und beobachtet. In zwei Teams sollten zwei weitestgehend identische Wasserfahrzeuge gebaut werden, was den Schulungsteamern auch gelang. Beim Testen der Flöße auf dem Wasser entstand eine bemerkenswerte Eigendynamik, manche herausfordernden Aufgaben mussten bewältigt werden, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Der Rest des Wochenendes wurde dazu genutzt, den im Schulungsteam bestehenden Verhaltenskodex und weitere Grundlagen in den „Dos & Don’ts für Schulungsteamer“ zusammenzufassen. Nach einem spannenden 3-Gänge-Krimidinner am Abend wurde Anja Brettner aus der KF Beratzhausen mit der Überreichung des Schulungskonzepts offiziell als neues Mitglied ins Schulungsteam der Kolpingjugend DV Regensburg aufgenommen. Ein spontaner Videodreh zur Bewerbung des Schulungsteams rundete das Wochenende ab. Außerdem wurden vergangene Veranstaltungen reflektiert und die Kurse für 2019 geplant. Ihr dürft auf das neue Jahresprogramm gespannt sein! Zufrieden, mit neuen Ideen, und als Team noch stärker zusammengewachsen, wurde am frühen Sonntagnachmittag das Wochenende beschlossen.

 

Für den Bericht: Teresa Kuber

Schulungsteamtreffen 10./11. März 2018

auf's Bild klicken, um zur Bildergalerie zu gelangen

Am 10. und 11. März 2018 fand im Wanderheim Gneißen das erste Schulungsteamtreffen in diesem Jahr statt. Zwei Mal im Jahr treffen sich Mitglieder dieses Teams, die bei der Kolpingjugend DV Regensburg für die Aus- und Weiterbildung von (angehenden) Gruppenleitern zuständig sind, um sich selber fort- und weiterzubilden. Gemeinsam mit Kerstin Dietzinger, Diözesanjugendleiterin und Präventionsfachkraft am Landratsamt Dingolfing-Landau, stand bei diesem Treffen das Jugendschutzgesetz auf dem Programm. Frau Dietzinger gab zuerst einen allgemeinen Überblick über Begrifflichkeiten, die in diesem Zusammenhang verwendet werden. Sie erklärte z.B. den Unterschied zwischen personensorgeberechtigten Personen und erziehungsbeauftragten Personen bevor sie anschließend die gesetzlichen Vorgaben und Bestimmungen, die im Jugendschutzgesetz verankert sind, aufzeigte. Vor allem die Neuerungen wie z.B. im Bereich von Alkohol und Nikotin - gerade im Hinblick auf E-Zigaretten und E-Shishas.
Natürlich wurde die Theorie auch mit praktischen Übungen ergänzt. So durften die Anwesenden mit einer sogenannten Rauschbrille beim Ablaufen eines Parcours erleben, wie „einsatzfähig“ sie unter Einfluss von Alkohol sind und welche Auswirkungen dies auf die Betreuung von Kindern haben kann. In Klein-gruppenarbeit ging es dann darum, einzuschätzen, welche Informationen für und von wem nötig sind und wie man diese bei Veranstaltungen mit Kindern und Jugendlichen abfragen kann. So wurden hier AGB’s genannt, in denen man schon vorab viele Informationen sammeln kann, aber auch Fragebögen und Einverständniserklärungen, die von TeilnehmerInnen und Eltern gleichermaßen ausgefüllt und unterschrieben werden. Nach einem kleinen gemeinsamen internen Teil, bei dem es u.a. um die Organisation der anstehenden Kurse ging, wurden zwei neue Mitglieder, Markus Hölzl aus der KF Au/Hallertau und Rebecca Sommer aus der KF Waldsassen, ins Schulungsteam aufgenommen und mit der Überreichung des Schulungskonzepts offiziell in unserer Mitte begrüßt.

 

Für den Bericht: Katrin Madl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kolpingjugend Diözesanverband Regensburg
Impressum Datenschutz