Kinderwerk­wochen

Die Kinderwerkwochen sind ein Angebot an die 7 bis 12-jährigen „Kolperdinger”. Bis zu 30 Kinder und zehn Betreuer treffen sich zweimal jährlich, im Sommer und im Winter, um sich eine Woche lang mit einem interessanten Thema zu beschäftigen. „Zeitreise”, „Unendliche Geschichte”, „Eine Insel mit zwei Bergen…”, “Cowboys und Indianer”, “Hakuna Matata” waren nur einige Themen der letzten Jahre.

In diesen Ferienwochen können die Kinder bei uns verschiedenste kreative, spielerische, thematische und spirituelle Angebote mitmachen. Wann das nächste Kinderwerkwochen stattfinden, könnt ihr im Bereich Termine entnehmen.

Mit Klick auf das Bild kommst du zur Galerie!

Winter 2020 - Wikinger

Auch dieses Jahr machten sich wieder 22 Bergfreunde auf zur Waichser Maisalm in der Nähe von Ruhpolding. Nachdem einige schon am Freitag mit einem Aufstieg zur auf 1000 Metern Höhe gelegenen Hütte starteten und die Faulen mit den Versorgungsautos nach oben gefahren wurden, starteten wir in ein uriges Wochenende (fast) ohne Strom und mit nur weniger als mehr fließendem Wasser.

Nachdem wir uns schon Freitagabend mit deftigen Schupfnudeln gestärkt hatten, wurden am Samstag nach einem gemütlichen Frühstück  dann die Wander- bzw. Turnschuhe geschnürt. Die einfache Wanderung ging zu den legendären Wasserfällen durch die schön herbstlichen Wälder. Für die Motivierteren ging es hoch hinaus zum auf 1600 Metern gelegenen Rauschberg. Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir wunderschöne Aussichten genießen und uns für den anstrengenden Aufstieg mit einer Gipfel-Halben belohnen.

Pünktlich zum Abstieg, der fast genauso anstrengend war wie der Aufstieg, konnten wir den Tag bei einem besinnlichen Gottesdienst mit unserem Präses KD Schmidt ausklingen lassen, was in der Atmosphäre bei Kerzenlicht in der Hütte immer ein besonders schönes Erlebnis ist. Nach dem Gottesdienst lockerten einige ihre verspannten Wander-Muskeln bei ein, zwei Saunaaufgüssen und der Abend klang gemütlich mit Kartenspielen und guten Gesprächen aus.

Bezeichnend für das Hüttenwochenende ist immer wieder, dass man das ganze Wochenende von niemandem ein Handy zu Gesicht bekommt. Am Sonntag war das Wochenende leider auch schon wieder vorbei und nachdem wir die Hütte wieder auf Vordermann gebracht hatten, ging es für alle beteiligten wieder zurück in die Realität.

Für den Bericht: Theresia Wittmann

 

Sommer 2019 - Hakuna Matata

Hakuna matata – Das heißt „die Sorgen bleiben dir immer fern“

Eine sorglose und vor allem ereignisreiche Woche zum Thema „Hakuna Matata“ verbrachten vom 02. bis zum 07. September auch die Kinder und Betreuer der Sommerkinderwerkwoche 2019 in Haunersdorf.

Mit Simon und Pumba, dem Vogel Zazu sowie der gesamten königlichen Herrscherfamilie starteten die Kinder am Montagmittag ihr Abenteuer und kämpften in zahllosen Spielen und Challenges gegen den Bösewicht Scar. Mit selbstgemachtem Popcorn und Pyjamas bewaffnet wurde der Kinoabend eingeläutet, bei dem alle in die abenteuerliche Welt von Simba und Nala entführt wurden.

Mutig wie kleine Löwen überquerten die Kinder dann am Abenteuertag Schluchten, besiegten die widerwärtigen Hyänen oder halfen furchtlos Simba bei seiner Flucht durch den Parcours beim Planspiel. Nach einem anstrengenden Tag in der Steppe Afrikas wurden dann am Lagerfeuer auch die Werwölfe im Zaum gehalten und Stockbrot über dem Feuer geröstet. Nach einem von den Kindern liebevoll selbst gestalteten Wortgottesdienst wurde die Woche am Freitagabend mit einem ausgelassenen bunten Abend würdig beendet. Dabei präsentierten die Kinder ihre fleißig einstudierten Showeinlagen, nachdem alle sich am ausgefallenen Buffet mit echten Insekten sattgegessen hatten.

Mit einer wilden Kissenschlacht und dem gemeinsamen Zähneputzen am Wasserloch ging anschließend die Sonne über der Kinderwerkwoche in Haunersdorf zum letzten Mal unter, bevor sich am nächsten Morgen alle wehmütig auf den Heimweg machten. Auf ein baldiges Wiedersehen darf man sich bereits jetzt freuen, denn die nächste abenteuerliche Kinderwerkwoche ist bereits in Sicht, wenn wir vom 2. bis 5. Januar 2020 in Karlstein mit den Wikingern zu See stechen.

Für den Bericht: Franziska Wagensonner